"Toter Hasearm"

Impressionen



"Toter Hasearm" - allgemein

Dieser schöne, von der Hase getrennte alte Hasearm entstand im Zuge der Begradigung der Hase.
Der mit vielen Sträuchern und Bäumen umrandete Hasearm bietet vielen Fischen eine sichere Zuflucht. Bei schönem Wetter lassen sich hier auch grosse Karpfen beobachten.

Fischfang

Im "Toten Hasearm" kommen einige Fischarten vor, wobei die meisten der Fische Besatzfische sind, die Angler aussetzen.
Entlang des Gewässers kann mit Fischereischein bzw. mit Gastkarte mit 2 Ruten geangelt werden.
In den letzten Jahren wurden einige Besatzmaßnahmen getroffen, so dass auch die Chancen auf gute Fische real sind.
Allerdings ist Aufgrund der Grösse absolute Ruhe der Tip zum guten Fisch.

Zugelassene Geräte

2 Handangeln mit je einem Haken, davon 2 Raubfischangeln oder eine Spinnrute
Der Einsatz von Setzkeschern ist wie auch in allen anderen Gewässern verboten!

Mindestmaße (cm)

Hecht = 60; Wels = -ohne- (in Fangliste eintragen); Schleie = 30; Aal = 45, Karpfen = 50; Zander = 50; Äsche = 30; Bach-/Regenbogenforelle/Saibling = 28; Quappe = 35; Weissfisch = 20

Schonzeiten

Hecht und Zander: 01.01.-30.04. ; Bach-/Regenbogenforelle/Saibling = 15.10.-30.04.
In der Zeit vom 01.01.-30.04. ist das Angeln mit Köderfischen, Blinkern, Wobblern, Spinnern, Twistern usw. verboten.

Fangbegrenzungen

Täglich 2 Karpfen und 2 Raubfische (Hecht, Zander, Forelle oder Saibling)
10 Weissfische (Mindestmass = 20 cm)
Die in den Befischungsrichtlinien aufgeführten Fische sind unmittelbar nach dem Fang in die Fangliste einzutragen.

Gewässerkarte

Angelwetter in Bersenbrück

Info

©  by ASV Bersenbrück e.V./Gewaesser/"Toter Hasearm"
letztes Update: 25.05.2018, 07:47:18

Suche

⇑ Top